Max Czollek

Max Czollek wurde 1987 in Berlin geboren.Studierte dort zwischen Aufenthalten in Israel bis 2012 Politikwissenschaften. Seitdem Promotion zwischen London und Berlin. 2009 Gründungsmitglied des Berliner Autorenkollektivs G13.

Veröffentlichungen im Internet, verschiedenen Zeitschriften und Anthologien (u.a. „Zeitkunst“, 2011, Verlagshaus J. Frank; „Georg Heym. Ich bin von dem grauen Elend zerfressen. Gedichte und Erwiderungen“, 2012, Lyrik Edition 2000). Mit G13 die Anthologie „40% Paradies“ bei luxbooks sowie der kollektiv verfasste Text „Das war Absicht“ (2013 SuKuLtuR). Czolleks Debütband „Druckkammern“ erschien im März 2012 im Verlagshaus J. Frank. Übersetzungen von Czolleks Gedichten u.a. in Englisch, Portugiesisch, Ukrainisch, Französisch, Holländisch.

2013-2015 deutscher Kurator für das Projekt „babelsprech“ zur Vernetzung junger deutschprachiger Lyrik (www.babelsprech.org). Einladungen zu diversen Literaturfestivals, u.a. dem Poesiefestival Berlin 2011/2012 und dem Zeitkunst Festival 2011/2012/2013. Im August/September 2013 Internationales Stipendium für DichterInnen und ÜbersetzterInnen „Meridian Czernowitz“.



Comments are closed.

Back to Top ↑